Ein Däne geht um die Welt

A stranger is a friend you never met before

Torbjørn erzählt uns bei seinem Besuch in Wien von seinen bisherigen Erfahrungen und dem was noch vor ihm liegt.
©ÖRK/Sonja Kuba
Torbjørn bei seinem Besuch in Genf, eines seiner bisherigen Lieblingsbilder.
©Torbjørn C. Pedersen

Torbjørn C. Pedersen verfolgt ein ganz besonderes Projekt, er wird in alle Länder dieser Welt reisen und dabei auch die Gelegenheit nutzen um allen Rotkreuz- und Rothalbmond Gesellschaften einen Besuch abzustatten. Insgesamt 201 Staaten warten auf ihn!

"Viele Leute haben schon 10 oder 15 Länder bereist, aber ab 25 wird die Luft schon dünner."

Nach 10 Monaten Vorbereitungszeit begann seine Reise am 10.10.2013 um 10.10 Uhr in Dänemark. Torbjorn reist mit einem minimalen Budget durch die ganze Welt, in jedem Land verbringt er mindestens 24 Stunden und darf während seiner gesamten Reise keine Flugzeuge benutzen - das wäre zu einfach. Während seiner Reise ist es ihm besonders wichtig mit den Menschen der jeweiligen Länder in Kontakt zu treten, ganz nach seinem Motto "Ein Fremder ist ein Freund, den man noch nie getroffen hat."

Nachdem er die Schweiz besucht hat, stand als Nummer 20 auf seiner Liste nun auch Österreich auf seinem Plan. Bei einem Besuch im Generalsekretariat des Roten Kreuzes erzählte er von seiner Reise, der Idee dahinter und seinen bisherigen Erfahrungen.

"In den europäischen Ländern bleibe ich nicht allzu lange, die liegen ja praktisch vor der Haustüre, da kann ich mit 60 Jahren auch nochmal hinfahren. Ich habe vor mehr Zeit in Südamerika und Asien zu verbringen", erklärt uns Torbjørn.

Immer wieder sieht er sich großen Herausforderungen gegenüber, denn mit einem Budget von nur rund 13 Euro pro Tag ist vor allem das Vorankommen in Europa sehr schwierig. "Viel Zeit geht im Moment dafür drauf, meinen Tag zu organisieren, angefangen von einer Schlafmöglichkeit (Couchsurfing ist hier ganz wichtig), Essen aber auch öffentliche Verkehrsmittel und Visa müssen organsiert werden."

Eindrücke sammeln und festhalten

Über jedes Land und die jeweilige Rotkreuz- oder Rothalbmondgesellschaft schreibt Torbjørn anschließend einen Blogbeitrag. Nach seiner Reise sollen die vielen Bilder seiner Eindrücke ein großes Gesamtbild ergeben, um zu zeigen, dass wir uns doch alle ähnlicher sind als viele vielleicht denken!

Mit viel Vorfreude auf seine noch bevorstehenden Aufenthalte und Unterstützung durch das Dänische Rote Kreuz aber auch durch seine Familie und Freunde freut sich Torbjørn auf all die Eindrücke, Menschen und Erfahrungen die noch vor ihm liegen!

Mehr über seine Reise, sowie aktuelle Fotos und Berichte findet ihr hier. Natürlich könnt ihr ihm außerdem auf Facebook folgen.

Melde dich jetzt an und werde VIP-HelpStar! News, Vernetzung, Jobs, Aktionen, tolle Preise und noch viel mehr erwartet dich!

Um deinen Kommentar zu posten, fülle bitte die Worte aus dem Bild in das Textfeld ein. Damit unterstützt du uns dabei, die Sicherheit unserer Plattform zu gewährleisten.