Diese Seite unterstützt weder den Internet Explorer 7, noch den Kompatibilitätsmodus in höheren Versionen des Internet Explorers (IE8, IE9, IE10). Um den Kompatibilitätsmodus abzustellen informieren Sie sich bitte hier oder laden Sie am Besten einen neuen Browser.

Social Media

Und wie peinlich sind deine Eltern?

Bist du noch auf Facebook oder hast du dein Konto gelöscht, seitdem deine Oma nervige Kommentare hinterlässt? Früher war Facebook mal cool, da war es noch neu und niemand kannte sich damit aus. Doch dann wurden wir irgendwann mit Fragen gelöchert und so haben wir unseren älteren Verwandten Social Media erklärt...oder zumindest versucht.

 

Mama hat dir eine Freundschaftsanfrage geschickt

 

Sind wir uns ehrlich: Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn dir jemand aus deiner Familie eine Freundschaftsanfrage schickt. Da fragt man sich dann, welches Foto kann ich jetzt noch teilen? Wird Mama wieder etwas Peinliches kommentieren? Nicht annehmen wäre aber auch komisch, schließlich kennt man sich ja unweigerlich.

 

Das Gute ist, man kann ja auch Portale wechseln und so sind wir mittlerweile auf Instagram und Snapchat gelandet. Aber auch dort kommen Erwachsene hin. Zwar nicht sofort, aber viele lernen mit der Zeit mit ihrem Smartphone umzugehen und so kommen immer mehr Kenntnisse hinzu. Das ist auch im Fall von Chris Martin passiert. Irgendwann hat er sich gefragt, warum seine Tochter immer Selfies schießt und wo sie die hochlädt. Schlussendlich hat er sich selbst einen Insta-Account gemacht, nur um die Fotos seiner Tochter auf ironische Weise nachzustellen. Jetzt hat er sogar mehr Follower als sie selbst! Wird uns dieses Schicksal auch irgendwann blühen?

Hoffentlich nicht, und wenn ja, gibt es vielleicht schon wieder andere Plattformen. Denn soziale Netzwerke sind nicht für immer. Schließlich gab es auch mal Myspace oder StudiVZ, diese Portale sind zwar noch online...nur halt ohne User.

 

Erklärt euren Eltern nicht zu viel! Es beginnt mit Online Banking und endet irgendwann vielleicht mit Snapchat!

Ausbildung

Du willst mehr über Social Media, Videos und Content erfahren? Dann bist du bei der Jugendreporterausbildung richtig!

Hier bekommst du einen Überblick!

Wer kann mitmachen?

Jugendliche ab 14 Jahren, die bereits aktiv im Roten Kreuz oder Jugendrotkreuz sind. Also aus Jugendgruppen, Schulteams etc. und sich für das Thema Journalismus, Medien & Social Media interessieren und Spaß daran haben, über Aktivitäten zu berichten.