Diese Seite unterstützt weder den Internet Explorer 7, noch den Kompatibilitätsmodus in höheren Versionen des Internet Explorers (IE8, IE9, IE10). Um den Kompatibilitätsmodus abzustellen informieren Sie sich bitte hier oder laden Sie am Besten einen neuen Browser.
  • Home
  •  >  Lernen & Ausbildung
  •  >  FH vs. Uni
  •  >  Gut vorbereitet für den Job?
  •  → Glaubst Du die Uni/FH ist eine gute Vorbereitung für deinen späteren Beruf?

Glaubst Du die Uni/FH ist eine gute Vorbereitung für deinen späteren Beruf?

Lukas: Um gut auf die Arbeitswelt vorbereitet zu sein, sollte man Praktika während des Studiums absolvieren. Man erhält an der WU zwar eine theoretisch fundierte, qualitativ hochwertige Ausbildung, praktische Erfahrung ist aber mindestens ebenso wichtig. Kombiniert man das, wird man, glaube ich, sehr gut vorbereitet.

 

Hendrik: Nun ja man sollte nicht den Fehler begehen ein Studium mit einer Berufsausbildung zu verwechseln. Der Schwerpunkt in meinem Studiengang liegt zwar in der Praxis, jedoch kommt das Erlernen einer wissenschaftlichen Arbeitsweise und Methodik nicht zu kurz. Ich denke ein Bachelorstudium begleitet von Praktika stellt eine gute Grundlage für einen Berufseinstieg oder einen aufbauenden Master dar.

 

Frage 5: Glaubst Du die Uni/FH ist eine gute Vorbereitung für deinen späteren Beruf?

Short-Facts FH

Dauer: sechs Semester

 

Kosten: ca. 380 Euro/Semester

 

Job nebenbei?: Berufsbegleitend studieren ist an der FH möglich, auch wenn sich dann trotzdem nicht empfiehlt 40 Stunden zu arbeiten.

Short-Facts UNI

Dauer: min. sechs Semester

 

Kosten: keine Studiengebühren, ÖH Beitrag 18,50 Euro/Semester

 

Job nebenbei?: Vollzeit arbeiten ist nicht möglich da auch die Präsenzzeiten immer mehr werden. Ein 10-15 Stunden Job geht sich aus