Diese Seite unterstützt weder den Internet Explorer 7, noch den Kompatibilitätsmodus in höheren Versionen des Internet Explorers (IE8, IE9, IE10). Um den Kompatibilitätsmodus abzustellen informieren Sie sich bitte hier oder laden Sie am Besten einen neuen Browser.

FH vs. Uni

Wohin gehen und welche Vorteile bringt's?

Die Schule noch nicht ganz hinter sich gebracht, klopft schon die nächste superwichtige Entscheidung in Sachen Zukunft an die Tür. Jährlich stehen tausende junge Leute vor der Entscheidung, was sie nach ihrer Matura anfangen wollen. All jene, die ans Studieren denken, haben die Qual der Wahl zwischen Uni oder einer FH. Aber was ist das Zünglein an der Waage? Und gibt es überhaupt einen Unterschied zwischen Uni- und FH-Studenten? Wir haben zwei Studenten des gleichen Fachs gefragt, um herauszufinden wo die Unterschiede liegen.

 

Während das Konzept einer Universität schon seit dem 6. Jahrhundert besteht, sind die Fachhochschulen eher eine neuere Form der Bildungsstätten. Ins Leben gerufen wurden sie um die Ausbildung junger Menschen praxisorientierter zu gestalten. Seit 1993 gibt es also das "Konkurrenzprodukt" zu den üblichen Universitäten. Mit angeblich mehr praxisrelevanten Inhalten und Projekten direkt in der Wirtschaft. Dafür trumpft die Universität mit mehr Selbstgestaltung auf. Was wiegt also mehr? Wir haben nachgefragt.

 

Lukas Knor (20 Jahre) und Hendrik Klein (21 Jahre) studieren beide Betriebswirtschaftslehre. Lukas allerdings auf der WU Wien und Hendrik an der FH in Salzburg.

 

Frage 1: Wie verlief die Aufnahme zu deinem Studium?

 

Frage 2: Worauf muss man vorbereitet sein, wenn man an der Uni/FH studieren will?

 

Frage 3: Warum hast Du dich gerade für die Uni/FH entschieden?

 

Frage 4: Wie ist der Service für die Studierenden an der Uni/FH?

 

Frage 5: Glaubst Du die Uni/FH ist eine gute Vorbereitung für deinen späteren Beruf?

Short-Facts UNI

Dauer: min. sechs Semester

 

Kosten: keine Studiengebühren, ÖH Beitrag 18,50 Euro/Semester

 

Job nebenbei?: Vollzeit arbeiten ist nicht möglich da auch die Präsenzzeiten immer mehr werden. Ein 10-15 Stunden Job geht sich aus

Short-Facts FH

Dauer: sechs Semester

 

Kosten: ca. 380 Euro/Semester

 

Job nebenbei?: Berufsbegleitend studieren ist an der FH möglich, auch wenn sich dann trotzdem nicht empfiehlt 40 Stunden zu arbeiten.

<i>Hendrik studiert an der FH Salzburg, Lukas an der WU Wien.</i>